Überspringen zu Hauptinhalt

Leitartikel – Radikaler Gehorsam

Jan Wisse, Direktor für die Projekte

Jünger machen, die in der Welt ihren Mann (oder ihre Frau) stehen – wie geht das? Ist das wirklich notwendig? Können wir nicht einfach Jünger machen – oder Christen beibringen, wie sie am besten in der Welt überleben können?

Tja, ein Jünger, der nicht mit beiden Füssen in der Welt steht, ist wie ein Luftballon, den man am Boden festhält. Wenn wir Christen beibringen, wie wir in der Welt überleben können, dabei aber Jüngerschaft auβen vor lassen, ist das wie ein Körper ohne Knochengerüst.

Beides muss Hand in Hand gehen. Jesu’ Gebot Jünger zu machen war damit verbunden, den Gehorsam an Seine Gebote zu lernen. Wie helfe ich anderen, Gottes Gebote zu halten? Wann hast Du zum letzten Mal mit dem Blick darauf Deine Bibel gelesen? Muss ich mich wirklich an alle Gebote Jesu halten? Sind die heutzutage noch gültig? Hier ein paar Beispiele:

Jesus sendet Seine Jünger zu zweit aus – warum mache ich das beinahe nie? Wie verleugne ich mich selbst? Wie nehme ich täglich mein Kreuz auf mich? Wie kann ich ein Dienstknecht sein? Wie lade ich Arme zu einem Fest ein – wie bringe ich sie zu mir nachhause? Wie kann ich meine Nachbarn lieben wie mich selbst? Meine Feinde lieben? Tue ich das eigentlich wirklich? Und wie sieht das dann genau aus?

Wäre es nicht toll, wenn wir Menschen darin begleiten könnten bzw. einander helfen würden, die Gebote Jesu zu halten? Wenn wir uns gegenseitig ermutigen könnten, das in der Welt in die Tat umzusetzen und auf diese Art Salz und Licht zu sein für unsere Umgebung? Ich glaube, dass die Bibel genau das von uns erwartet, dass Jesus genau das von uns erwartet. Es ist eine Herausforderung, Ihm in diesem Punkt gehorsam zu sein und darüber nachzudenken, warum wir es manchmal eben doch nicht sind.

Was würde es Dich kosten, Ihm in jedem Bereich Deines Lebens gehorsam zu sein, und was würde dabei herauskommen, wenn wir das (alle) wären? Meiner Meinung nach eine veränderte Gemeinde.