Überspringen zu Hauptinhalt

LEITARTIKEL – Was für besondere Zeiten

Kurt Maeyens, Direktor für die Personalabteilung

Wer hätte sich so etwas jemals vorstellen können? Dass man nur rausgehen darf für das Notwendigste wie zum Arzt oder zum Einkaufen gehen. Dass Brüder und Schwestern sich nicht mehr physisch begegnen dürfen und dass all unser Kontakt mit Freunden und Verwandten über WhatsApp, Messenger, Zoom und andere digitale Kanäle verläuft. Es ist eine ungewöhnliche Zeit. Mitten in all diesen Veränderungen gibt es aber eine Konstante. Gott ist treu. Er ändert sich nicht.(1) Er baut sein Königreich!

Obwohl wir in unseren Häusern eingesperrt sind: Die Botschaft Gottes zieht weiter Kreise. Gott hat uns wunderbare Möglichkeiten gegeben, Sein Licht zu verbreiten. So konnten wir als Familie in unserer Nachbarschaft anbieten, für die Menschen einkaufen zu gehen oder ein offenes Ohr am Telefon zu haben. Wir konnten Verbundenheit schaffen durch den gemeinsamen Applaus für die Mitarbeiter des Gesundheitswesens. Einem Jungen, der Geburtstag hatte, konnten wir ein Comic über Jesus in den Briefkasten werfen.

Auch unsere Kinder konnten sehen, dass die Botschaft von Gott nicht an Raum oder Zeit gebunden ist.(2) Unsere Tochter nahm für Ostern einen Tanz auf und teilte das Video mit ihrer Tanzlehrerin, die es übrigens sehr schön fand. Unser Sohn, der Gitarre spielt beim digitalen Gottesdienst unserer Gemeinde, teilte die Aufnahme des Gottesdienstes mit seinem Gitarrenlehrer. So entstand ein gutes Gespräch mit einem ungläubigen Freund über WhatsApp.

Auch innerhalb von VIANOVA entstehen wunderbare Initiativen. Wir Missionare begegnen einander jeden Freitag um 16 Uhr mit einer Tasse Kaffee oder Tee auf ZOOM. In dieser Zeit ermutigen wir uns gegenseitig zu einem bestimmten Thema und es werden Gebetsanliegen ausgetauscht. Montags gibt es ein ZOOM-Gebetstreffen. Aber auch in unseren Gemeinschaften passiert so einiges. Manche Gemeinschaften beginnen jeden Tag mit einem digitalen Gebet. In anderen Gemeinschaften werden die Beziehungen innerhalb der 3D-Gruppen (Jüngerschaftsgruppen) verstärkt. Verschiedene Live-Gottesdienste werden eingerichtet, bei denen viele Menschen mitarbeiten und der Gemeinschaft dienen.(3)

Es ist eine ungewöhnliche Zeit. Jeder muss im Haus bleiben. Aber Gott setzt Seinen Plan für die Welt fort.(4) Er baut sein Königreich und will uns hierfür gebrauchen! Was für einen besonderen Gott dürfen wir kennen! Und wir dürfen Ihm dienen!

_________
(1) Jak. 1,17
(2) Matth. 5,13-16
(3) 1. Kor. 14,26
(4) 1. Chr. 29,11